City ›Material Studio‹
City ›Material Studio‹

Rendering: Atelier HAW

press to zoom
Installation ›Bath Station‹
Installation ›Bath Station‹

Foto: Felix Löchner

press to zoom
Installation ›Bath Station‹
Installation ›Bath Station‹

Die ›Bath Station‹ stellt eine Hommage an die Architektur der Schweiz dar. Mit diesem Entwurf spielt Weizenegger auf einen Architekturstil an, der stark von der Konkreten Kunst inspiriert wurde. Die Sichtbarkeit der Konstruktion und die klare Bekenntnis zur kubischen Formen bestimmen die Vision für diese Bühne. Foto: Felix Löchner

press to zoom
Installation ›Block‹
Installation ›Block‹

Foto: Felix Löchner

press to zoom
Installation ›Block‹
Installation ›Block‹

Foto: Felix Löchner

press to zoom
Installation ›Balcony‹
Installation ›Balcony‹

Foto: Felix Löchner

press to zoom
Installation ›Balcony‹
Installation ›Balcony‹

Das Wandregalsystem LAMELLO mit seinen lamellenartigen Ablageflächen erinnert an moderne Strukturen, wie man sie immer wieder im urbanen Raum findet, etwa bei Parkhäusern, Belüftungsschächten oder Zäunen. Die Form der Lamelle steht hier für eine standardisierte, industriell gefertigte Struktur, die Blicke zulässt, aber trotzdem Schutz bietet. Den Charakter dieser Fassadenelemente und Zäune hat Hermann August Weizenegger nun auf einen Regalentwurf übertragen. Foto: Felix Löchner

press to zoom
Installation ›Balcony‹
Installation ›Balcony‹

Foto: Felix Löchner

press to zoom
Installation ›Villa‹
Installation ›Villa‹

Foto: Felix Löchner

press to zoom
Installation ›Villa‹
Installation ›Villa‹

Die beiden Beistelltische der STAGE 2 mit dem Titel VILLA zeichnen sich durch ein kräftiges Farbkonzept aus, das die Persönlichkeit und die Vorlieben des Besitzers in den Mittelpunkt rückt. Foto: Felix Löchner

press to zoom
Material Studio

Die Feinsteinzeugfliesen von Porcelaingres bringen nicht nur Wärme und Wohnlichkeit in Innenräume, sondern können dank ihrer Widerstandsfähigkeit in unterschiedlichsten Kontexten angewendet werden, wie z.B. in Badezimmer, Spa, Terasse, Ladeneinrichtung oder Hotellobby. Mit COLOR STUDIO bringt die Firma nun acht neue Farben auf den Markt, die vom warmen Creme-und Pudertönen bis zu minimalistischem Mitternachtsblau oder Weiß reichen. Der Berliner Designer Hermann August Weizenegger (HAW) hat sie in den Produktionsstätten in Vetschau/Spreewald in Szene gesetzt. 

Für die Präsentation entwarf HAW ein Bühnenbild, das im direkten Dialog mit der industriellen Atmosphäre steht. In der Produktionshalle begegnen dem Besucher Architekturelemente, die so wirken als hätten man sie aus der Fassade gelöst und per Zufallsprinzip im Raum verteilt. Erst bei näherem Hinschauen erkennt man, dass es sich um Bühnen für die neuen Farben und Visionen von Hermann August Weizenegger und Porcelaingres handelt. 

„Sowohl Keramiken als auch Produktion sind für mich sehr inspirierend. Es gibt viele Möglichkeiten zum Experimentieren. Es sind nicht nur die neuen Farbtöne, die Atmosphäre erzeugen, sondern auch die Oberfläche selbst, die mich mit ihrer Feinheit an Porzellan erinnert. Aber ich bin Industriedesigner und daher begeistern mich auch die modernen Produktions- und Verlegemöglichkeiten,“ erklärt Weizenegger. Der Gestalter hat auf die neuen Farben reagiert und auf insgesamt sechs Bühnen (STAGES) seine Ideen und Visionen inszeniert. Dabei entstanden Objekte, die auf abstrakte und poetische Weise architektonische Formen zitieren und Größenverhältnissen spielen.

Presseevent und Hausmesse porcelaingres in der Produktion Vetschau.

Juli